05.05.2017

Neues Mischwerkzeug-Wechselsystem SmartFix senkt Wartungskosten deutlich

Werkzeugwechsel - das kennt jeder Betreiber eines Mischers. Das Mischwerkzeug verrichtet den größten Teil der Arbeit bei der Aufbereitung der Rohstoffe und sein Zustand hat wesentlichen Einfluss auf die Qualität des Endprodukts. Daher ist ein regelmäßiger Wechsel der Verschleißteile am Wirblerwerkzeug ein wiederkehrendes Thema für jeden Betreiber oder Instandhalter. EIRICH hat nun ein neues System für den Wechsel von Wirblerschlägern in Produktionsmischern entwickelt, das Stillstandszeiten deutlich verkürzt und Materialkosten spart. Dieses eignet sich auch bestens zur günstigen Nachrüstung.

Der Wechsel von Mischwerkzeugen oder Teilen davon in einem Mischer erforderte bisher einen Zeitaufwand von bis zu mehreren Stunden. Alle am Wirbler sitzenden Schläger wurden entspannt; erst dann war es möglich, verschlissene Schläger mit Kraft und großen Hebeln auszutauschen.

EIRICH hat nun ein Schnellwechselsystem für Wirbler-Schlagkörper entwickelt. Diese sind nun auf einfache Weise und innerhalb von wenigen Minuten einzeln austauschbar. Anwender, die auf das neue System umgestellt haben, bestätigen eine drastische Reduzierung von Stillstandszeiten und Wartungskosten. Besonders clever: Das einfache Wechseln der Schlagkörper ermöglicht es jetzt, weniger verschlissene Schlagkörper gegen stärker verschlissene in den besonders beanspruchten Zonen auszutauschen und damit das Material optimal auszunutzen.

Die Umstellung auf das neue Schnellwechselsystem ist einfach, denn es ist kein Wechsel bzw. Neukauf der Wirblerwelle erforderlich. In der Regel werden allein die Werkzeugträger-Scheiben gewechselt. Besonders vorteilhaft: bereits vorhandene Ersatzteile können weiter genutzt werden.

Das neue, SmartFix genannte und zum Patent angemeldete System ist für alle EIRICH-Produktionsmischer, also Mischer ab 75 Liter als Nachrüst- bzw. Umbaupaket erhältlich. EIRICH ermöglicht damit Kunden in allen Branchen eine noch wirtschaftlichere und profitablere Produktion.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner: Philipp Kroetz, E-Mail: philipp.kroetz@eirich.de